"Der Mensch ist, was er isst." Wie Ernährung unser Gehirn beeinflusst.

Zeit:  11:30 - 12:30 Uhr
Referentin: Dr. Jeannine Baumgartner, Laboratory of Human Nutrition, ETH Zürich
Zielgruppe, : Altersgruppe 15-18 Jahre

Beschreibung des Vortrags:
Neue Erkenntnisse zeigen, dass die Ernährung oder die Zusammensetzung der Darmflora die Gehirnentwicklung beeinflussen kann. In den letzten Jahrzehnten haben Fettleibigkeit und/oder chronisch entzündliche Darmerkrankungen in der westlichen Gesellschaft stark zugenommen. Und Forscher aus Zürich konnten zeigen, dass eine sehr fettreiche Diät während der Pubertät in Mäusen zu Veränderungen der Gehirnleistung führen kann. Zudem gibt es Hinweise, die darauf hindeuten, dass auch manche Zusatzstoffe in der Nahrung sowohl die Darmflora, wie auch die Gehirnentwicklung negativ beeinflussen können. In diesem Zusammenhang ist der Satz vom Philosophen Ludwig Feuerbach „der Mensch ist, was er isst.“ nach wie vor aktuell und erhält eine neue, biologische Bedeutung.